Sie sind hier: Home / Blasorchester / Absolventen
Dienstag, 21. August 2018

Musikschule des Emslandes e.V.
Karin Herbers
Kleiststr. 7
49716 Meppen

Tel.: (0 59 31) 98 06 - 0
Fax: (0 59 31) 98 06 - 66
info@musikschule-des-emslandes.de
www.musikschule-des-emslandes.de

Landkreis Grafschaft Bentheim
Fachdienst Kultur
Bernhard Jansen
van-Delden-Str. 1-7
48529 Nordhorn

Tel.: (0 59 21) 96 17 03
Fax: (0 59 21) 96 13 19
kultur@grafschaft.de
www.grafschaft.de

(Kopie 1)

Erfolgreiche D2-Prüfung im Regionalmusikverband Emsland/Grafschaft Bentheim

Erfolgreiche D2-Prüfung im Regionalmusikverband Emsland/Grafschaft Bentheim
Erfolgreiche D2-Prüfung im Regionalmusikverband Emsland/Grafschaft Bentheim

14 Urkunden überreichte der Schulungskoordinator des Niedersächsischen Musikverbandes am 09.04.2011 in der Musikschule in Meppen an die erfolgreichen Teilnehmer des D2-Lehrganges des Niedersächsischen Musikverbandes (NMV) im Regionalmusikverband Emsland/ Grafschaft Bentheim (RMV).

Die Jugendlichen wurden während der sechswöchigen Kursphase intensiv von verschiedenen Dozenten betreut und auf die theoretische und praktische Prüfung vorbereitet. Am Tage der praktischen Prüfung stellten die Nachwuchsmusiker aus Lathen, Aschendorf, Dörpen, Sögel und Hüven ihr Können auf ihrem Instrument vor dem Prüfungsausschuss, bestehend aus Ralf Bohmann (NMV), Frank Schmitz (RMV), und dem Lehrgangsleiter Andreas Lögering unter Beweis.

Die Prüflinge mussten mehrere Tonleitern auswendig im fließenden Tempo mit einem Dreiklang über die Oktave hinaus vorspielen. Während bei einer D1-Prüfung sieben DurTonleitern einstudiert werden müssen, sind es bei der D2-Prüfung 19 Tonleitern. „Hier kommen neun Moll-Tonleitern und die chromatische Tonleiter hinzu", macht Frank Schmitz das höhere Anforderungsprofil deutlich. Weitere Inhalte der praktischen Prüfung waren der Leistungsstufe entsprechende Pflicht- und Selbstwahlstücke und ein unbekanntes Blattspiel.

Landesprüfer Ralf Bohmann war mit dem Lehrgangsverlauf sehr zufrieden, machte aber auch besonders deutlich, dass es sich bei einer D2-Prüfung um eine Leistungsprüfung handelt. „Wichtig für einen Lehrgang ist, dass die Nachwuchsmusiker durch ihre Instrumentallehrer und Vereine tatkräftig unterstützt werden", zeigt Andreas Lögering deutlich auf, dass zum Erreichen des Ziels, das erfolgreiche Ablegen der Prüfung, alle Beteiligten an einen Strang ziehen müssen. Lehrgangsziele sind die Verbesserung des Instrumentalspiels, die Erweiterung der musikalischen Erfahrungen und das Erreichen der entsprechenden Leistungsstufe.

Erfolgreich bestanden folgende Musiker den D2-Lehrgang:
Melissa Ahillen (Kolpingkapelle Lathen), Tanja Hackling (Realschulorchester Aschendorf), Nele Hanekamp (Kolpingkapelle Dörpen), Felix Holtermann, Steffen Holtermann, Lukas Holtermann, Niklas Illenseer (alle Kolpingkapelle Lathen), Amelie Lembeck (Kolpingkapelle Sögel), Anja Mimjähner (Musikkapelle Hüven), Natalie Mücke (Kolpingkapelle Dörpen), Anna Schmitz (Realschulorchester Aschendorf), Anna Stubben (Kolpingkapelle Lathen), Marie Wacker (Kolpingkapelle Dörpen) und Tobias Wilkens (Kolpingkapelle Lathen).